Sonntag, 12. Juli 2009

1. Vorbereitungstag ...

9:15 Uhr
Aufgewacht. Gut und tief geschlafen, viel geträumt, allerdings ziemlich wirres Zeugs. Toilette, aber kein Stuhlgang. Wozu hab ich das Zeugs eigentlich runtergewürgt? Leichte Kopfschmerzen.

Einkaufsliste der vergessenen Sachen geschrieben und nem Freund mitgegeben. Was weiß denn ich wann das Gesöff anfängt zu wirken? Lieber nichts riskieren . . . .

Mein heutiges Startgewicht beträgt 107,6 kg.
Es kann nur weniger werden :-/

9:25 Uhr
Hmpf, der Darm gibt merkwürdige Geräusche von sich. Hoffentlich tut sich bald mal was. Ich fang erstmal an mit Wassertrinken. 4 Liter soll ich täglich schaffen. Keine Ahnung wie, aber ich probier mal aus, ob das überhaupt zu schaffen ist. Prost.

Draussen ist richtig geiles Wetter. 15°, blau-weißer bayrischer Himmel mit Schleierwolken. Werd aber wohl heute nicht vor die Tür kommen . . .

9:31 Uhr
Ok, jetzt wird es dann langsam mal dringend. Aber wie es immer ist - Toilette ist besetzt. Na ja, ein paar Minuten werde ich das schon noch verkneifen können. Ich gehe mir dann schon mal was zum lesen holen, wer weiß wie lange ich dann da sitze ?!

9:45 Uhr
Nicht wirklich beeindruckend was durch das Abführmittel so ausgelöst wurde.
Mir ist nur nebenbei eingefallen das ich - wenn ich heute den Kartoffeltag machen will - so langsam mal zusehen muss das die Kartoffeln auf den Herd kommen. Die brauchen ja schließlich ihre Zeit bis sie gar sind.

10:19 Uhr
Wasser kocht endlich. Ich hätte heute früher aufstehen sollen wenn ich das bis 21:00 schaffen will mit den 3 Portionen mit je 5 Std Abstand. Blöd. Aber was soll's, jetzt ist es zu spät sich darüber zu ärgern. Muss ich eben morgen früher aufstehen.

Was mir auffällt: Bei jedem Schluck Wasser friere ich kurz, wobei sich das aber nach wenigen Minuten wieder gibt. Außerdem habe ich nen metallischen Geschmack im Mund. Lästig.

11:05 Uhr
Endlich fertig mit Kartoffeln pellen und abwiegen. 1. Portion gegessen mit reichlich Petersilie, Schnittlauch, Salz, Chili und Paprikapulver. Mann, 500 g trockene Kartoffeln sind verdammt viel. Auf was hab ich mich da bloß eingelassen ???

11:30 Uhr
Fertig mit Essen. Jetzt laufen die ersten 5 Stunden.
Gut das mein iPhone nen Timer hat. Dann seh ich wenigstens wie die Zeit vergeht.

11:50 Uhr
Boah ich will SCHOOOKKOOOLLAAAAADDDEEEEEEEEEEE . . . aarrgghhhhh
Das gibts doch nicht. Bin grad voll auf dem Zuckertrip. Aber da muss ich jetzt wohl durch.
Oder nen Steak, ja das wärs. Nen schööööööööööööönes großes geiles Steak.
BTW, ich hab nen dringendes Bedürfniss . . . dringend . . .

12:00 Uhr
Durchfall

13:55 Uhr
Ziemlich fieser Geschmack im Mund und das obwohl inzwischen 1,5 ltr Wasser weg sind.
Ich frier immer noch bei jedem Schluck kurzzeitig.

14:25 Uhr
Langsam werd ich knatschig.
ich will SCHOOOKKOOOLLAAAAADDDEEEEEEEEEEE oder irgendwas anderes Süßes.

14:45 Uhr
Kreislaufprobleme. Mir wird total schwindelig, die Hände zittern.
Noch 1:44 Std warten bis zum nächsten Essen.

16:35 Uhr
ESSEN !!

16:45 Uhr
Durchfall

18:55 Uhr
Noch 2:49 bis zu Portion 3. Mir ist langweilig und ich hab schon wieder Bock auf was Süßes. Selbst mit Lesen kann ich mich nicht wirklich ablenken und aus dem Haus gehen ist keine gute Idee solange ich diesen Durchfal habe. Das wird morgen lustig . . . aber wenn ich bis September 10 kg runter haben will muss ich da jetzt durch.

Ich habe heute den wahren Spruch gehört: "Eine Frau auf Diät ist so sozialverträglich wie nen angeschossenes Wildschwein" . . . Jaja, weise Worte.

Habe inzwischen 3 ltr Wasser intus, aber jetzt mit Leitungswasser gegen das aufkommende Sodbrennen. Was ist mein Körper eigentlich für nen Weichei? Komm mir vor wie bei ner Blasenentzündung so oft wie ich rennen muss inzwischen.

20:50 Uhr
Ich weiß, es ist noch zu früh, aber ich werd die Portion 3 jetzt trotzdem essen um bis 21:00 fertig zu sein. Um ein bißchen mehr Geschmack an die Sache zu bringen habe ich 1 EL Sojasauce über die Kartoffeln geträufelt. Sonst bring ich die trockenen Kartoffeln nicht mehr runter.

21:56 Uhr
Die nächste Ladung dieses Ekelgesöffs FX Passage angesetzt. Allerdings nur in 150 ml Wasser. Egal, Hauptsache runter damit. Und diesmal geht's in einem Zug. Ich schau jetzt noch den Film zu Ende und geh dann ins Bett.


Kommentare:

  1. Ich freue mich sehr, deinen Blog gefunden zu haben. Mir steht der Start noch bevor. Warte gerade auf meinen Plan, der wohl in wenigen Tagen da sein wird und ich bin schon sooooo gespannt und aufgeregt. Mein Startgewicht ist sehr ähnlich wie bei dir und ich werde mich weiterhin bei dir schlau lesen und schmunzeln :o)
    Viele Grüße!
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadine,

    na dann wünsche ich dir daoch mal ganz ganz viel Erfolg und Durchhaltevermögen! Das wird auch bestimmt bei dir richtig gut laufen, davon bin ich überzeugt!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.