Dienstag, 22. März 2011

Die Wankelmütigkeit der Männer ...

Mr.X (ja, DER) hatte ich ja schon verschieden Male erwähnt. Der Mann, der in meinem Hirn und meinem Herz schon einen ziemlichen Platz einnimmt und der mir Anfang des Jahres mal durch die Blume zu verstehen gegeben hat, das er (nur) auf schlanke Frauen steht.

Nun ja, eben dieser Mann sucht seit einigen Wochen nun verstärkt Kontakt. Er ruft (regelmäßig) mehrfach in der Woche bei mir an, legt gemeinsame Termine/Treffen immer so, dass ich auf jeden Fall dabei sein kann/werde … und fragt mich vorher auch ob ich dann auch wirklich Zeit habe. Lieber verschiebt er ein Treffen, als das ich Absage und nicht dabei bin.

Und wenn er weiß, dass er ein paar Tage nicht da sein wird aus beruflichen Gründen - ruft er auch schon mal bei mir im Büro an um zu hören wie es mir geht und was ich am Wochenende mache (wenn er schon nicht da ist). Und mir dann noch mitzuteilen, das wir uns dann ja hören würden sobald er zurück wäre. Einfach so.

Ich verstehe ihn so langsam nicht mehr.
Irgendwas in meinem Hirn scheint überfordert zu sein.

Wieso will er mich sehen? - Wieso will er mich immer dabei haben? - Wieso sucht er gezielt Kontakt zu mir und das so oft es geht? Manchmal habe ich das Gefühl, das da irgendeine Form von Eifersucht bei ihm eingesetzt hat in den letzten Wochen. Aber warum?

Er stellt keine Forderungen, zeigt (ehrliches?) Interesse an meinem Tag, meiner Arbeit, meiner Freizeit, meiner Gesundheit, den Leuten mit denen ich unterwegs bin. Gut, wir haben viele gemeinsame Interessen und wenn wir telefonieren kann das auch schon mal über 1,5 Std dauern.

Welcher Mann telefoniert freiwillig in seiner Freizeit zwischen 30 und über 90 min mit einer Frau, die ihn (laut seiner eigenen Aussage) körperlich nicht wirklich interessiert und die so gar nicht seinem üblichen Beuteschema entspricht. Ich kenne außer ihm keinen Mann. Und „eigentlich“ will er ja auch nichts von mir, zumindest ist das mein Wissensstand.

Bin verwirrt.
Eigentlich mehr als verwirrt.

Das schlimmste ist aber das ich merke, wie ich mich auf seine Anrufe freue und auf die Gespräche oder Diskussionen mit ihm. Ja, ich weiß dass mein kleines, dummes Herz innerlich Purzelbäume schlägt wenn nur seine Nummer auf dem Display erscheint.

Ich weiß aber auch, dass die Schmetterlinge in meinem Bauch und meinem Hirn ganz fürchterlich verenden werden wenn sie irgendwann in das nächste Gefühlsunwetter geraten.

Und wenn ich ehrlich bin - ich weiß ja dass es kommen wird. Ich weiß ja, das er mich körperlich nicht mag, nicht anziehend findet.

Es ist so ein Irrsinn - und trotzdem schön wenn man sich einreden kann, das er mich vielleicht trotzdem mehr als nur ein bißchen freundschaftlich mögen könnte.

Kommentare:

  1. oh oh gefährlich der herr. interesse an dir als mensch hat er immerhin, viell würde ers auch mal versuchen mit dir, auch wenn du nicht sein beutechema bist, aber was wäre wenn er sich dann sagt das du es nicht bist , trotz versuch ? dann habt ihr nichts mehr, denn die "Beziehung " die ihr jetzt habt wäre gestört.
    andersrum was wär wenn er sich doch langsam verliebt in die tolle frau und scheisst aufs äussere , da wahre schönheit eh von innen kommt.
    na haste nen wenig angst ?
    ich wünsche dir das du dich nicht hoffnungslos in ihn verlierst und er durch sein vertrautes verhältnis und der schwammigen abrenzung nichts versaut.
    Viel glück das dein kostbares herz bei dir bleibt ;-)

    AntwortenLöschen
  2. "na haste nen wenig angst ?"
    Und wie. denn das was an freundschaft zwischen uns ist möchte ich auf gar keinen fall verlieren. dazu ist er mir als freund zu wichtig geworden eben weil wir uns doch sehr gut verstehen.

    "ich wünsche dir das du dich nicht hoffnungslos in ihn verlierst"
    das ist schon vor über einem jahr passiert, noch bevor er das mit den schlanken frauen überhaupt erwähnt hat. er weiß nichts von meinen gefühlen - zumindest nicht von mir. und ich acht auch sehr darauf, das es niemand mitbekommt wenn wir uns treffen.

    "Viel glück das dein kostbares herz bei dir bleibt ;-)"
    danke - kann ich brauchen.

    AntwortenLöschen
  3. Oh oh, Du bist wohl moch immer verwirrt , oder hat er dir auch sein herzl geschenkt ? das wäre ja mal schööön.
    ich würde mal über freundschaft antesten lassen. am besten durch nen gemeinsamen kumpel der auch dir nahe steht.
    sorry das ich jetzt erst reagiere, habe lange nicht geschaut ...viel glück wünsche ich dir weiterhin !!!

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.