Montag, 11. Juli 2011

2 Jahre Blog

Morgen, Dienstag 12. Juli 2011 ist es soweit.
Mein Blog hat 2-jähriges.

2 Jahre, in denen viel passiert ist.
Gutes
Weniger gutes
Schlechtes
Mieses
Aber auch schönes.

Nicht alles war schlecht, vieles auch lehrreich.

Frau Matilda hat immer wieder mal feststellen müssen, das die Menschen, denen frau meinte vertrauen zu können (oder die sie sogar als Freunde gezählt hat) grade die Menschen sind, auf die sich frau am wenigsten verlassen kann, die frau verleumden, belügen, irgendwie innerlich krank machen. Die ihre Energiekapazität derart überlasten das weitere Aufwendung dahingehend zukünftig unterbleiben wird.

Dass Männer nicht so ticken wie Frauen ist bekannt, aber verstehen wird frau diese Spezies wohl nie. Will sie aber auch irgendwie nicht mehr. Der Mann, an den sie ihr Herz verloren hatte in den letzten 18 Monaten ist zwar noch immer irgendwie an ihrer Seite und in ihrem Leben, sie vermisst ihn auch und die Gespräche mit ihm. Aber großartige Investitionen wird sie in ihn nicht mehr tätigen weil das Verschwendung von Ressourcen ist, die anderweitig benötigt werden. Dringender benötigt werden.

Dass frau durch all das wieder massivste Probleme mit ihrem Gewicht hat, sieht und merkt sie jeden Tag. Und sie hasst sich dafür. Doch es wird sich auch wieder ändern sobald die Energievampire aus ihrem Leben verschwunden sind.

Frau Matilda hat bereits damit begonnen.

Die erste Amtshandlung war die Beantragung einer neuen Telefonnummer, die nur noch 7 Personen kennen und die auch nicht im Telefonbuch stehen wird. Das Handy kann frau leichter abschalten und ist somit nicht mehr erreichbar wenn sie es denn nicht sein will. Und das ist ein Luxus, den frau sich ab sofort täglich gönnen wird – nicht erreichbar sein.

Die zweite Amtshandlung wird der Umzug bis zum Jahresende sein. Um aus der Wohnung zu kommen, aus der es Zeit wird fort zu gehen, um wieder ein Stück Vergangenheit hinter sich zu lassen. Dazu versucht frau sich derzeit von vielem vertrauen zu trennen, zu entrümpeln, wegzuwerfen. Und es ist erstaunlich, wie einfach es manchmal sein kann zu sagen: „Du begleitest mich in meine neue Zukunft nicht mehr“.

Frau Matilda hat auch festgestellt, wie wichtig es ist, sich mit Menschen zu umgeben, die positiv denken, mit offenem Herzen in ihrem Leben zu stehen und mit diesen Menschen Interessen zu teilen. Egal welcher Herkunft, Bildungsschicht, Lebensplanung diese Menschen haben und wie sie sonst so ticken... So lange sie positiv eingestellt sind tun sie frau gut, seelisch gut und geben ihr Kraft. Kraft, die ihr von den Energievampiren in ihrer derzeitigen Umgebung einfach nur genommen wird und gegen die frau sich irgendwie nicht zu schützen weiß. Außer durch konsequente Ressourcenplanung.


Alles wird anders – alles wird gut.


Liebe Grüße einer nachdenklichen

Kommentare:

  1. Ganz ganz herzlichen Glückwunsch an dich und deinen Blog! <3

    AntwortenLöschen
  2. Wow welch Entwicklung Du gemacht hast.Da klappt das mit dem Gewicht auch noch.Umso mehr tolle und ehrliche Freundschaften Dich umgeben umso einfacher wird es fallen Pfunde fallen zu lassen.
    Viel Glück und schreib weiter schön Deinen Blog, ich les gerne hier !
    Gratuliere zum Durchhalten
    Lg

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.