Dienstag, 4. Dezember 2012

Meine beste Freundin N°11

bekommt es im Moment mal wieder richtig knüppeldicke. Es geht wieder mal auf Weihnachten zu. Ich hätte es ahnen müssen. Letztes Jahr kam um diese Zeit ja auch ein Katastrophe nach der anderen.

Nun ja. Sie hätte die Chance, im Münchener Klinikum Großhadern in eine großangelegte Studie zum Thema metastasierende Tumore zu kommen und hat dafür in der letzten Zeit auch so einiges an Voruntersuchungen über sich ergehen lassen müssen.

Am 28.11 kam nun die Meldung aus Großhadern, das sie prinzipiell gut geeignet wäre . . . aber . . . ein Leberwert ist komischerweise zu hoch. Bei der vorletzten Untersuchung (07.11.12) war der noch im grünen Bereich, bei der Untersuchung in Großhadern (22.11.12) lag der plötzlich um Faktor 3 höher.

Und mit diesem Wert kann sie nicht in die Studie.

Also musste sie am 30.11.12 WIEDER zum Arzt um mit dem dann abklären, wie man den Wert gesenkt bekommen. Bzw. es wurde wieder Blut abgenommen und dieser Wert noch einmal gegengeprüft. Vielleicht war es die Nervosität, vielleicht liegt aber auch etwas anderes vor.

Gestern Abend haben wir nun telefoniert und der Wert ist noch einmal massiv gestiegen. Im Vergleich zu vorletzter Woche noch einmal um Faktor 3. Somit ist nun am Mittwoch einrücken im Krankenhaus angesagt, zwecks weiterer Klärung der Vorgehensweise.

Es geht ihr also psychisch ziemlich bescheiden zur Zeit.
Ach, das ist einfach alles ein Mist.

Ich bin einfach nur müde im Moment.

Kommentare:

  1. Liebes, ich bräuchte Deine Adresse, damit ich Dir Dein Gewinn schicken kann. Liebe Grüsse, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe dir doch gestern eine Mail geschickt mit der Adresse ?! Schau bitte noch mal nach.

      *dummgugg*

      Löschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.