Dienstag, 27. März 2012

Zwischen Himmel und Hölle

. . . lag mein Wochenende.

Himmel = die 3 Tage mit Mr.Nervous.

Stundenlange Küchengespräche bis morgens um 03:15h
Stundenlange Spaziergänge, wieder mit langen Gesprächen
Ausräumen aller Missverständnisse
Beseitigung der Verletzungen
Bestätigung des Vertrauens in ihn
Gemeinsame Motorradtour zum Feldberg, die -ehrlich gesagt- auf dem Hinweg in die Kategorie Hölle fallen müsste, auf dem Rückweg hingegen sehr entspannt war.
Gemeinsames Kochen und doch eher bekocht werden
Gemeinsame Abschiedsfeier in und von seiner alten Wohnung, mit vielen gemeinsamen Bekannten

Hölle = heute Mittag das Telefonat mit Nate.

Sie - „Hast du Samstag schon was vor?“
Ich - „Öhm, nein. Wieso?“
Sie - „Ich muss mir eine Perücke besorgen“
.
.
.

Klartext.
Es sind Lebermetastasen, die bedingt durch die Anzahl und die weit verteilte Lage inoperabel sind. Somit wird sie diesen Freitag ambulant einen Port gelegt bekommen für die nun (wieder) folgenden Chemo’s. Es wird dreimal eine wöchentliche Montags-Infusion geben, mit einer daran anschließenden Ruhewoche. Das ganze 3 Monate lang. Von ihren Haaren wird sie sich dieses Mal definitiv verabschieden können, deswegen die Langzeit-Perücke.

Das war der Stand heute früh.

Nach dem Telefonat mit dem Zweithaarstudio wurde nun der Beratungstermin auf Gründonnerstag gelegt. Ich werde also meinen Osterurlaub verschieben und mit ihr dann an diesem Tag dort hinfahren, um an ihrer Seite zu sein. Tücher werden wir dann auch versuchen zu besorgen, damit sie die Perücke nicht permanent tragen muss. Grade wenn der Sommer kommt, und somit auch die Wärme, ist das sicher eine bessere Lösung.

Im Endeffekt werden die Tumore aber nicht verschwinden. Die Chemotherapie ist allerdings darauf ausgelegt, diese dazu zu bringen, sich zu verkapseln und eine eventuell mögliche Weiterstreuung zu unterbinden.

Seufz. Auch das werden wir schaffen.


Am Ende ist alles Gut.
Wenn nicht alles gut ist - ist es nicht das Ende !!


Kommentare:

  1. Oh man.... was für ein Scheiß!!
    Was kommt dann da als Ergebnis raus? Lebertransplantation?
    Egal, ich bewundere euch beide sehr dafür, dass ihr das alles so gemeinsam durchsteht!!

    Und das WE mit Mr. Nervous war doch super, behalt es ganz tief in Deinen Gedanken und nimm es als Kraftquelle!!

    AntwortenLöschen
  2. Keine Ahnung, was als Ergebnis rauskommt. Mein Wunsch wäre das sie weiterlebt und das noch möglichst lange !!

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.