Freitag, 6. April 2012

Karfreitag

(althochdeutsch kara, „Klage, Kummer, Trauer“) ist der Freitag vor Ostern. Er folgt auf den Gründonnerstag und geht dem Karsamstag voraus. Der Karfreitag wird auch „Stiller“ oder „Hoher Freitag“ genannt. In der katholischen Kirche ist er ein strenger Fast- und Abstinenztag.

Tag der Trauer.
Wie passend.

Wobei - Trauer ist das falsche Wort. Eher Enttäuschung, Hoffnungslosigkeit, Wut über sich selber. Traurigkeit wäre eher das richtige Wort.

Frau ist einfach zu dumm.

Vielleicht will Frau Matilda doch einfach nur nicht mehr alleine sein. Der grobe Klotz hat schon vorgeschlagen, dass sie sich einfach mal einen Kerl kaufen solle. Aber das ist etwas, das Frau Matilda nicht in Erwägung ziehen würde, selbst wenn sie im Geld schwimmen könnte.

Und so sitzt Frau Matilda da, und überlegt was sie will . . . oder ob sie nicht einfach ihre Hormone in den Griff bekommen sollte. Um auch diesen Mann gehen lassen zu können, ohne zu leiden, ohne traurig zu sein darüber, dass ihre Freundin doch wieder recht hatte und Frau Matilda sich doch wieder was eingeredet hat, das sie eben doch nur ein dummes Weib ist.

Kommentare:

  1. Vielleicht ist die Betrachtung die falsche: Vielleicht ist der grobe Klotz der, der in sich kehren sollte um zu überdenken was er denn gerade verliert/verloren hat. Kann es nicht auch sein, dass Du so wie Du bist gut bist und Dich selbst mal in den Arm nehmen kannst?
    Ich finde das wäre eine Idee. Gib die Trauer weiter und erkläre den Tag für dich kurzerhand zum Trauer-Abgeben Tag. Liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Der grobe Klotz verliert (zumindest bei mir) nichts, da er einfach nur ein freund ist - bei dem ich weiß, wie er es meint - weil ich weiß, von wem es kommt. Von daher trifft mich diese Aussage auch nicht.

    Ich werde einfach schauen, wie ich mit der derzeitigen Situation umgehe. Bis jetzt habe ich immer einen Weg gefunden . . . auch mit meiner Enttäuschung umzugehen.

    Ent-täuschung ist ja letztendlich auch nur ein Weg sich der Täuschung zu entledigen.

    AntwortenLöschen
  3. Der PhysiklehrerFreitag, 06 April, 2012

    Der letzte Satz zeigt ja schon wieder Dein Kämpferherz...
    Wie hast Du zu mir gesagt? Das ist nicht das Ende...

    AntwortenLöschen
  4. Hormone sind nicht dafür da, um sie in den Griff zu bekommen. Sie machen manchmal traurig und manchmal so richtig glücklich. He, Mr. Nervous ist kein Märchenprinz, aber es waren total enspannte Stunden mit ihm, oder? Und neue, schöne Erfahrungen (trotz der blauen Flecke ;-)) Nimm Dein Kämpferherz wieder in die Hand, es gibt Menschen, die brauchen Dich und Deine Kraft jetzt ganz dringend. Und vielleicht gönnst Du Dir mal eine Reise ganz alleine nach Irland zum Auftanken?

    AntwortenLöschen
  5. Nein, ein Märchenprinz ist er vielleicht nicht direkt. Aber auch keine Kröte.

    Ach, es ist einfach alles zu kompliziert.
    Ich glaub, ich lass das mit den Männern.

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.