Mittwoch, 27. April 2011

UPS, der deutsche Zoll oder Fehler, die frau nur einmal macht

Mit ein paar Freunden habe ich Anfang März in Amerika etwas bestellt. Warum mit Freunden? Nun, einfach um Porto zu sparen. Dachten wir jedenfalls.

Jedenfalls kam die Lieferung wirklich schnell. Nur leider liefert UPS ja nun zu Zeiten aus, zu denen entweder nur Hausfrauen oder Arbeitslose daheim anzutreffen sind. Berufstätige jedenfalls garantier nicht.

Ich also brav die 30 km (einfach) bis zum nächsten UPS-Depot gefahren. Bei einem derzeitigen Spritpreis von 1,42/ltr und einem Durchschnittsverbauch von 5 ltr/100km macht das eine Summe von gut 5€ an Spritkosten, die zusätzlich auf meine Kosten gehen.

Bei UPS durfte ich dann als erstes mal 25€ an Vorlageprovision, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer cash abdrücken um überhaupt meine Pakete zu bekommen. Habe ich ja dann auch getan in der Erwartung, das damit alles erledigt sein

Ja, Pustekuchen.

Gut 2 Wochen später bekam ich dann 2-mal Post von UPS. Einmal eine Bestätigung der Zahlung und eine Nachforderung von fast 100€ für die zweite Lieferung?

Öhm. Zweite Lieferung ?
Was denn für eine zweite Lieferung ??

Es gibt eine Bestellung.
Mehr nicht.
Eine ...
Nicht zwei ...

Und für die habe ich 480$ gezahlt - vorab - also noch bevor die Lieferung überhaupt gepackt worden ist und versandbereit war und keine 548$, wie UPS behauptet.

Nun ja, um es etwas abzukürzen...
Heute ist der 27.04.2011, die Doppelverzollung ist noch immer nicht geklärt und der Typ am Telefon bei UPS weißt jede Schuld von sich weil ICH ja der Importeur bin.

Abgesehen davon, das der Sesselfurzer hochbegabte UPS-Angestellte seit 10 Tagen es nicht nötig hatte aufgrund der angespannten beruflichen Lage außerstande war, an sein Scheißdrecks Diensttelefon zu gehen, mag das ja sein das ich der Warenempfänger bin. Deswegen habe ich aber weder die Pakete gepackt, noch verschickt und schon gar nicht die falschen Lieferpapiere ausgestellt.

ICH muss jetzt nachweisen, das ich tatsächlich die von mir behauptete Summe bezahlt habe und somit im Recht bin und bekomme danach vielleicht, mit ganz viel Glück einen Teil der zu zahlenden Summe erlassen. Aber das kann und will man mir nicht garantieren. Höchstens die zweite Vorlageprovision will man mir kulanterweise jetzt schon erlassen.

Ja, Scheiße HimmelHerrGottNochMal.
Was hat das mit Kulanz zu tun ???

Das war eine Bestellung und gut ist.
Was kann ich denn dafür das der Versender Mist baut??

Aber so ist das deutsche Zollsystem. Hauptsache, dem kleinen Mann kann man ganz tief in die leere Tasche greifen und ihn noch ärmer machen, als mal genauer hinzuschauen und die Wahrheit anzuerkennen ... nämlich das der tolle deutsche Zoll zweitweise so richtig Mist baut und Gelder verlang, die jeglicher Grundlage entbehren !! Das man so Geldgeil geworden ist auf den deutschen Ämtern, das man die Verhältnismäßigkeiten nicht sehen, und auch nicht wahrhaben will.

Nämlich das es Leute gibt, die die Wahrheit sagen und sogar belegen können, das es die Wahrheit ist und die dann auch noch (dreisterweise) erwarten, das man diese Belege auch anerkennt und sie nicht bestraft für etwas, das sie gar nicht getan haben.

Scheiß Zoll.
Scheiß UPS.

Scheissdrecksverschisseneminderbemittelteabsolutunfähige
scheissdrecksverschissene Amis ...

1 Kommentar:

  1. Scheisse !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.