Sonntag, 22. Mai 2011

Isch bin verwirrrdd ... wütend und verletzt ...

In der letzten Woche hatte ich mehrfach mit Mr.X telefoniert und wir wollten uns auf seinen Vorschlag hin am Freitagnachmittag treffen um gemeinsam einen Gutschein einzulösen für einen gemeinsamen Freund. Er hatte mich gebeten, mich bei ihm telefonisch zu melden sobald ich absehen könne, wie spät es wird und wann wir uns dann treffen könnten. Was ich auch ganz brav gemacht habe. Und so hieß es dann - gegen 15.45/16:00 würden wir uns treffen.

Ich bin dann auch pünktlich hingefahren, habe aber erst nach meine Ankunft vor Ort gesehen, das er versucht hatte mich auf dem Handy zu erreichen um mir mitzuteilen, dass sein Auto Probleme machen würde und er mind. 20 min später erscheinen würde.
Nun gut. Hauptsache, er erscheint überhaupt.

Er erschien dann auch pünktlich und ich hab mich wirklich gefreut ihn zu sehen. Scheiß Hummeln im Hirn und Schmetterlinge im Bauch. Die tobten, dass es eine Freude war. Nur nicht für mich. Denn das Treffen dauerte nicht einmal 20 min und wurde mit den Worten beendet „Tschüss, wir sehen uns dann später beim Stammtisch.“

Ja.

Klar.

Wir sehen uns dann beim Stammtisch.

Sicher.

Ja, wir sahen uns dann beim Stammtisch. Er erschien kurz nach mir, grüßte die Allgemeinheit freundlich und setzte sich zielstrebig neben Ms. Iwn2kgmad, mit der er sich dann auch den Rest des Abends ausgiebig und scheinbar hervorragend unterhielt… und mich ignorierte. Aber so was von deutlich ignorierte.

Zu meiner Erleichterung hatten meine Tabletten, die ich ja seit ein paar Tagen nehmen muss, die Freundlichkeit ihre Nebenwirkungen in voller epischer Breite auszuspielen. Um deutlicher zu werden … sie enthalten Laktose und ich bin Laktose intolerant. Die Folgen kann jeder selber bei Onkel Google nachfragen.

Auf jeden Fall saß ich dann also so herum und habe überlegt, was ich jetzt mache. Entweder würde ich Ms. Iwn2kgmad die Augen auskratzen vor aller Augen, oder sie totschlagen ebenfalls vor aller Augen oder ich würde heimfahren.

Ich bin also wieder zurück zum Stammtisch, habe mich kurz und bündig verabschiedet, habe meinen Deckel bezahlt und bin überstürzt heimgefahren. Zuhause habe ich mich dann vor die Glotze gesetzt und mir ne halbe Flasche Wein hinter die Binde gegossen um danach umzufallen und tief und fest zu schlafen.

Samstag früh war ich dann um 06:30 wach.
Nicht langsam aufgewacht sondern W.A.C.H !!!
Hellwach.

Und nachdem ich dann auch sofort wieder in Gedanken bei gestern war, habe ich einfach nur laut in den Raum gefragt, warum er mir das antut?

Da 06:30 Uhr meine (annähernd) normale Aufstehzeit ist bin ich dann ins Bad getrabt und habe das Radio angeschaltet in der Hoffnung, den Wetterbericht zu erwischen. Stattdessen lief dort das Lied von Heinz Rudolf Kunze „Ich bin immer für dich da“.

Nun ja.

Und dann saß die kleine dicke Tilly auf dem Badewannenrand und heulte sich die Augen aus dem Kopf. Und wer ist immer für MICH da?

Ja, ich habe Familie, Freunde, einen guten Job und für all das bin ich auch von ganzem Herzen zutiefst dankbar. Und doch wäre ich gerne mit diesem Mann an meiner Seite glücklich.

Aber ich bin es nicht.
Weder glücklich noch mit ihm zusammen.

Ich habe mich dann tageslichttauglich gemacht und bin nach Grainau gefahren und um den Eibsee gelaufen. Das ist ein Fußmarsch von gut 2 Std. Und obwohl es doch recht anstrengend war (und mein Fuß mir überdeutlich zu verstehen gegeben hat, dass es wirklichwirklich eine echt Scheißidee war) muss ich doch zugeben, dass es mir gut getan hat mir meinen Frust und meine Enttäuschung von der Seele zu laufen. Anschließend bin ich dann noch zum Einkaufen gefahren und dann heim.

Dort wartete eine Überraschung.

Mr.X hatte in der Zwischenzeit 2-mal versucht mich anzurufen. War ja klar. Ich bin kommentarlos und ohne irgendeinen für ihn nachvollziehbaren Grund gegangen. Er hat sich wohl mal wieder „Sorgen“ um mich gemacht. Harhar.

Ja, ich hatte Recht. Er hatte meinen fluchtartigen Aufbruch erst bemerkt, als ich schon zu Tür raus war. Na und? Er hat sich doch so supertoll unterhalten. Wieso sollte er dann schon auf MICH achten, wenn Ms. Iwn2kgad in Sicht und Hörweite hat und sie seine volle Aufmerksamkeit genießen darf.

Wieso zum Geier sollte er da schon auf MICH achten?

Hat er ja auch nicht gemacht.

Egal.
Also, er hat sich wie immer Sorgen gemacht und ob denn alles in Ordnung ist. Blabla. Ich hab ihn dann beruhigt und er fing dann wieder an mir freudestrahlend zu erzählen, dass der spezielle Whisky heute eingetroffen wäre und blablablajaggajaggajaggaundsoweiter.

Aber er wäre grade auf dem Sprung und müsste dann jetzt los.

Ne.

Is klaaaar, nä.

Ja, dann viel Spaß.

Und ja, wir hören uns dann im Laufe der kommenden Woche.

Abends rief dann noch nen Kumpel an, weil seine Familie und er endlich ihren neuen großen Gartenteich fertig gestellt hatten und er anrief um mich zum Teichbegießen einzuladen. Bei der Ankunft durfte ich dann (freudewelchgroßefreude) feststellen das Ms. Iwn2kgmad ebenfalls anwesend war.

Ich bin ja ein netter Mensch und habe den Abend „genossen“ mit nem Prosecco auf den Gartenteich und 2 Whiskys für die Seele.

Und um 22:00 erschien dann noch Mr.X.

Ja. Ich wurde freundlich begrüßt und er setzte sich dann so hin, dass er Ms. Iwn2kgmad gegenüber saß und sie anschauen konnte.

Ey.
Alter.
Ich bin doch ned blöde.
Da läuft doch was.

Was soll die Scheiße?!

Ich bin es so leid. Ich bin es einfach so unendlich leid, dass meine Gefühle von den beiden mit den Füßen getreten werden. Ja, er weiß nichts davon. Aber sie. Und sie macht sich nen Spaß daraus ihn anzuhimmeln und ihn anzugraben - so dass ich es garantiert mitbekomme.

Irgendwie muss ich endlich einen Weg finden mich zu „entlieben“ … ihn aus meinem Herzen und meinem Hirn zu bekommen. Denn wenn Ms. Iwn2kgmad es wirklich bei ihm schafft gehe ich sonst seelisch und geistig vor die Hunde.
Und das will ich nicht.

Und doch weiß ich nicht was ich machen soll.

Verheulte Grüße

Kommentare:

  1. Oweia nen riesen SOS an die Welt. Ich kann Dir nur eins empfehlen, was Humor und Ablenkung bietet :
    Entlieben für Anfänger, das ist nen klasse Buch und kauf gleich noch Entlieben für Fortgeschrittene dazu, vielleicht hilft es.Du wirst Dich oft wieder finden ;-)
    Das ist übrigens ne miese kleine Zecke Deine Ex - Bekannte !!!!
    Und ja ich würde auch sagen das da was läuft, daher solltest Du schnell mit Entlieben beginnen sonst musste noch täglich um das Wasser laufen !

    AntwortenLöschen
  2. Ja, sie ist ne miese fette zecke.
    da hast du völlig recht.

    Und das schlimmste ist wirklich, das sie eine von 2 personen war, die von meiner liebe zu ihm wusste ... zu gut wusste. die einzige person, die mir wirklich weh tun konnte war sie.

    und genau das tut sie jetzt.

    aberich habe nir geschworen, das wenn die beiden zusammenkommen werden das ich den kontakt zu beiden komplett abbrechen werde. auch zu ihm.

    und dann ist es mir egal, wieviel wert er auf meine freundschaft legt.

    AntwortenLöschen
  3. Was wahrscheinlich jetzt schon das Beste für Dich wär, denn so schmerzt es ja nur zu sehr. Schliesslich ist die Tante ja wohl immer dabei neuerdings.
    Zecken zerquetscht man und die sollte mal ne ordentlich Packung bekommen.
    So ne kleine Sprühwurst beim nächsten Grillen wäre ja auch zu schade ;-))))
    Nein man soll ja nicht übertreiben aber wünschenswert isses allemal.
    Sowas macht man einfach nicht, selbst wenn sie gefühle für ihn hätte, müsste sie sie unterdrücken , da du nunmal vorher da warst und nun ja ne freundin warst, aber anscheined ist diese Zecke nur glücklich wenn sie andere unglücklich machen kann. Für sowas gibts garkeine beleidigungen, da jede "beleidigung" fast nen Kompliment wär für sowas !
    Tztztz

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.