Sonntag, 1. Mai 2011

Freinachtsgrillen und der Sonntags-Schreck ...

Samstagabend war mal wieder allgem. Freinachtsangrillen angesagt. Sprich, der Grill wird angeworfen und jeder schmeißt seine halbe Sau ins Feuer. Essen und Getränke bringt jeder selber mit, dadurch gibt’s nie Ärger wegen der Kohle hinterher.

Geplant waren knapp 20 Personen, erschienen sind letztendlich dann Neun. Aber das war nicht so schlimm. Lustig war’s auf jeden Fall. Gott, hatte ich Muskelkater zeitweise ... und Schnappatmung vor Lachen.

Viel (zuviel) gegessen, stundenlang geratscht... einfach ein wirklich schöner Abend. Bis ich heimkam. Da standen dann so etliche Gestalten an der Strasse, die scho irgendwie nicht so richtig vertrauenerweckend aussahen. Ich habe dann nen Freund von mir angerufen, der um die Ecke wohnt und ihm angeboten, bei uns in der Tiefgarage parken zu dürfen.

War auch ganz gut so - wenn ich an den Anblick der Autos am nächsten Tag denke. Zahnpasta ist nicht so richtig klasse für Autolacke ... leider wurde davon verdammt viel verteilt in der Nachbarschaft.

Ich gehe mal davon aus, das diese Gestalten Waren, die sich am vorderen Haus herumgedrückt hatten. Die waren jedenfalls mit Rucksäcken unterwegs ... mag nen Vorurteil sein, aber Rucksäcke in der Freinacht ... morgens kurz vor halb Eins ?!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sonntag ist DER Tag in der Woche, der mir heilig ist. Und wo ich echt zum Hulk werde, wenn man mich meint stören zu müssen. Egal ob die widerwärtigen halslosen Ungeheuer in der Nachbarschaft oder wer auch immer.

Jedenfalls hatte ich gestern so richtig schön ausgeschlafen. Gnadenlos bis 12:00 Uhr ohne Störung, ohne Unterbrechung. Himmlisch. Ich fühlte mich endlich wieder als Mensch und weniger als der Zombie der letzten Tage. So RICHTIG ausgeruht !!

Um 14:30 Uhr klingelte es an der Tür.
Sonntagmittag.
Klingelt es.

*kopfkratz*

Nun ja, verpeilt wie ich nun mal war, bin ich an den Türöffner gedackelt und habe auch noch geöffnet. Im Flur erklangen die erwarteten Schritte, es war ja schließlich jemand im Anmarsch.

Gut, ich sah jetzt scho irgendwie a bisserle aus wie nen Assi in meiner Frotteehose und meinem Schlabbershirt. Hey, es ist Sonntag. Da muss ich nicht aussehen wie geleckt. Es reicht wenn ich das jeden Tag unter der Woche muss.

Auf jeden Fall entgleisten mir definitiv (!) sämtliche Gesichtszüge als direkt hinter nem (unerwarteten) Kumpel von mir Mr.X um die Ecke bog.

SCCHHEEIIIIIIIIIIISSEEEEEE !!!

Ich seh völlig abgeranzt aus, ist ja schließlich Sonntagmittag und die beiden überfallen mich unangekündigt, weil sie mich mitnehmen wollten zum Spazierengehen.

SCCHHEEIIIIIIIIIIISSEEEEEE !!!

Die Matilda steht völlig ungekämmt, ohne Zähne geputzt zu haben an der Tür mit Strubbelkopf und ER steht vor ihr.

Wieso habe ich bloß die Tür aufgemacht ????

Egal, jetzt ist es eh nicht mehr zu ändern. Also lasse ich die beiden auch in die Wohnung und versuche meine aufsteigende Panik niederzuringen. Ich hab nur noch gesagt „gebt mir 10 min“ und bin durchgestartet.

Gut, frau ist ja Profi, wenn es mal eilig ist, aber dieses Mal ging es erstaunlich rasant. 7 Minuten nach der Ansage war ich fertig mit Zähneputzen, Waschen, Anziehen, Schminken (Nein, ohne Wimperntusche gehe ich NICHT aus dem Haus !!). Die beiden hatten sich in der Zwischenzeit damit beschäftigt, meine Whiskybestände zu suchen. Nur gut, das die nicht im Wohnzimmer stehen *muahaha*

Naja, wir sind dann bei uns im Naherholungsgebiet spazieren gegangen und anschließend hat uns Mr.X noch zu sich in den Garten eingeladen. Im Endeffekt haben wir drei dann noch gute 4 Std in der Gartenlaube gesessen, geratscht und gelacht.

Dafür, das ich die ersten Stunden ausschließlich aus Adrenalin gelaufen bin, war es ein wirklich schöner, ruhiger Nachmittag/Abend. Und doch ... war es wie immer. Nette Gespräche, ab und zu mal einen Blick von ihm, Schmetterlinge die Achterbahn fahren in meinem Herzen - Looping Hardcore.

Aber sonst ?!
Nüschts.

Schade eigentlich.
Aber dabei wird es wohl auch bleiben.

Ich sollte mich damit abfinden.

Kommentare:

  1. Hm dachte längst was geschrieben zu haben, aber was soll man da auch schreiben ,ausser AUTSCHN, was peinlich!!!
    Aber die beiden scheints nicht gestört zu haben und nun weiss ER auch wie Du morgens aussiehst.Hihi

    AntwortenLöschen
  2. Was vermutlich auch erklärt, wieso er weder SMS noch Anrufe beantwortet ... der Schock sitzt zu tief nach dem Anblick :/

    Ne Schmarrn.
    Jeder sieht mal scheiße aus.
    Na und ?!

    Wenn sie vorher angerufen hätten, wäre ihnen das erspart geblieben.

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.