Sonntag, 22. Januar 2012

Wie blöd können "Väter" eigentlich sein?

.
Ruft mich doch grad eben mein besch**** Erzeuger an und will telefonische Hilfe von mir, weil irgendwas an seinem PC nicht stimmt.

Er könne nicht mehr drucken.
Und was er jetzt machen soll.
Er muss doch ausdrucken.

Hallo?

Ich lebe seit 24 Jahren weit über 800km weit weg von dir, du Idiot. Wie zum Henker soll ich wissen was du mit deinem Scheiß-PC wieder veranstaltet hast? Bin ich dein persönlicher Systemadmin?

Geht's noch?

Hol dir nen Kundendienst und
HÖR
AUF
MICH
ANZURUFEN !!!

Boah. Zeit meines Lebens demütigst du mich wo du nur kannst und erwartest jetzt im Alter das ich mich um deine Probleme kümmere? Wie senil bist du eigentlich?

Aaarrgggghhhhhhhhh.

Kommentare:

  1. Hat er den Drucker vielleicht nicht angeschaltet? ;-)
    Nicht aufregen, Wuuuuuusaaaaaaaaa! Reibe den Stress aus deinem Leben :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja. Du hast ja Recht.

    Aber was soll der Mist?
    Woher soll ich in über 800km Entfernung wissen wo auf seinem Sch****-PC der Directoryfehler liegt? Dafür gibt es Leute vor Ort. Grummel.

    AntwortenLöschen
  3. Zumindest scheint er großes Vertrauen in dein ferndiagnostisches Computerwissen zu setzen. Versuch, es als Kompliment zu nehmen. :-) Oder auch als etwas unbeholfenen Versuch, Kontrakt mit dir aufzunehmen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke eher, das er wieder Mist gebaut hat und nen Schuldigen gesucht hat. Und das bin jetzt ich. Weil ich nicht geholfen habe.

    Ich weiß warum ich den Kontakt zu ihm verweigere.

    AntwortenLöschen
  5. Oha... ok... scheint, als wäre der Zug der Freundlichkeiten bei euch schon lange abgefahren. Da würde ich den Kontakt wohl auch abbrechen. Sehr schade :-(

    AntwortenLöschen
  6. Da habe ich ja mal wieder Glück gehabt...
    Meine Tochter ruft aus 450 Kilometern Entfernung an und fragt: Vor uns liegt ein Schweinebraten mit 3 Pfund und Schwarte. Pappa, kannst du uns sagen, wie der gemacht wird?
    Ich konnt und sie rief am nächsten Tag zurück:
    Hat geklappt und prima geschmeckt.
    So gehts auch...
    LG - Wolf

    AntwortenLöschen
  7. Hi Wolf,

    ich hätte gerne einen "Vater" gehabt. Wirklich. Nur habe ich keinen "Vater" im eigentlichen Sinn, ich kenne das nicht wie es ist einen wirklichen VATER zu haben.

    Ich hatte einen Egoisten, der fehler nie bei sich selber sucht und der mit Vorliebe andere demütigt und kleinmacht um selber besser dazustehen.

    Ehrlich - ich freue mich für dich und deine Tochter, das euer Verhältnis so gut ist. Seid froh und dankbar dafür - es geht nämlich auch ganz anders. Leider.

    AntwortenLöschen
  8. Das tut weh, Matilda.
    Ich habe wegen der Wunschtochter mein Medizinstudium unterbrochen und wurde Hausmann,
    weil ich wusste: Diese Chance bekommst du nicht wieder.
    Heute ist sie Ärztin und nimmt mich verbal in die Mangel - und das darf sie auch. Die Jüngere rief heute an: Wo finde ich in Wiesbaden die Trüffelpralinen, die du immer mitgebracht hast?
    Vor Jahren nahm eine Freundin mich in die Arme: Weisst du, was ich glaube? Du bist gerne Vater!
    Ja, habe ich sie angestrahlt!

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.