Dienstag, 6. November 2012

Mit dem Wissen wächst der Zweifel

vor allem an einem selber.

Zumindest geht es mir so, seit ich am Wochenende Bilder meiner Vorgängerin gesehen habe. Ich wusste zwar von ihr, wie der Mann an meiner Seite und sie sich kennengelernt haben, von der Fehlgeburt, . . . vieles aus 11 Jahren, die die beiden miteinander verbracht haben.

Aber nun weiß ich wie sie ausgesehen hat.
Und das macht vieles anders.

Jemanden noch nie gesehen zu haben, schafft eine Distanz, mit der es sich leichter leben lässt. Grade bei der unmittelbaren Vorgängerin.

Ja, ich weiß . . . es liegen einige Jahre zwischen dem Ende mit ihr und dem Beginn mit mir. Das ist auch nicht das Problem.

Das Problem für mich ist die Optik, die uns beide doch SEHR unterscheidet. Sie - doch recht hübsch, schlanker als ich (was auch nicht schwer ist), sportlich, ultralange Haare. Ich - zu kurz geraten, dem Fachausdruck nach adipös, unsportlich und kurzatmig, etwas längere Haare.

Ja, ich weiß . . . sie ist die Vergangenheit, ich die Gegenwart.
Ist trotzdem ein Scheißgefühl, sie zu sehen und zu wissen, dass das die Frau war, mit der er eigentlich eine Familie gründen wollte. Und das auch fast geklappt hätte.

Ja, ich weiß . . . es hat nicht geklappt.
Ist trotzdem ein Scheißgefühl, zu wissen, dass ich nicht die Frau bin, mit der er so etwas in Erwägung zieht. Dass er zwar gerne Kinder (gehabt) hätte, aber eben nicht mit mir. Gut, ich bin 43. Nicht das beste Alter um damit anzufangen. Aber zu wissen, dass er eben mit MIR keine will . . . Hmpf.

Ja, ich weiß . . . in unserem Alter hat jeder Mensch ein Vorleben.
Natürlich. Ich habe ja auch andere Beziehungen gehabt. Nur finden sich bei mit keinerlei Bilder mehr von diesen Männern. Diese Bilder sind in den Schredder gewandert nach Beendigung der Beziehung, bzw. sind gelöscht/vernichtet worden.

Ich bin nicht eifersüchtig. Nein. Dazu liegt das Beziehungsende der beiden schon viel zu lange vor unserem ersten Treffen, unserem Kennenlernen im September 2011.

Trotzdem. War ein Scheißgefühl, diese Bilder zu sehen.
SIE zum ersten Mal zu sehen.


*unglücklich*

Kommentare:

  1. Hmmm.... Du hast keine Bilder von Deinen Ex-Freunden? Hast Du denn keine positiven Dinge mit ihnen erlebt? Hast Du keine Erfahrungen mit ihnen gemacht, die Du bis heute beibehalten hast? Waren alle so verdammenswert und schlecht, dass Du Dich nicht an sie erinnern willst?
    Ich habe schon mehrere Beziehungen hinter mir, und aus allen irgendetwas gelernt, und wenn es nur war, dass ich zwei Jahre meines Lebens an den falschen Mann verschenkt habe. Aber ich bin viel stärker aus dieser Beziehung gegangen, weil ich gewußt habe, was ist definitv nicht mehr will!!
    Und erinere Dich, er will NICHT keine Kinder mit Dir, es geht einfach nicht mehr... sollte es passieren, wird er sich ein Loch in den Bauch freuen, wenn nicht, ist es nicht schlimm für ihn, weil er DICH hat!! Und was Deine anderen "Komplexe" angeht.... das hast DU in der Hand... Es ist Dein Leben und nur DU kannst es so ändern, wie Du Dich gerne sehen möchtest!! Probier es, es wird funktionieren, ein bisschen Disziplin gehört dann dazu, aber Du wirst die Erfolge sehen!
    Ich drück Dich aus der Ferne, DU SCHAFFST DAS!!!!

    AntwortenLöschen
  2. „Du hast keine Bilder von Deinen Ex-Freunden?“ . . . Nein. Außer einem, mit dem ich heute noch Kontakt habe. Aber den kennt der Mann an meiner Seite auch. Der Leihkatzen-Vater.

    „Hast Du denn keine positiven Dinge mit ihnen erlebt?“ . . . Doch, aber diese Erinnerungen reißen das weitere Verhalten, grade am Ende der Beziehung in keinster Weise raus.

    „Hast Du keine Erfahrungen mit ihnen gemacht, die Du bis heute beibehalten hast?“ . . . Doch - deswegen habe ich die Bilder vernichtet. Ich habe bei diesen Männern die Erfahrung gemacht, dass es besser ist, ihnen keinen Platz mehr in meinem Leben zu geben. denn ich bin diejenige, die darunter leidet für’s Bett noch genug gewesen zu sein, aber nicht für das „öffentliche“ Leben. Ich war damals nicht schlank, ich bin es heute nicht. Und gewissen Verhaltensweisen mir gegenüber prägen einen dann doch.

    „Waren alle so verdammenswert und schlecht, dass Du Dich nicht an sie erinnern willst?“ . . . Am Ende schon. Der eine hat mich nach einer gemeinsamen Feier mehr oder weniger aus dem Auto „geworfen“ um zum neuen Objekt seiner Begierde zu fahren und hat mich stehen lassen wie nen Müllkübel nach der Entleerung. Der andere hat sich schriftlich per Mail von mir getrennt, weil er und seine Mutter zu wenig Zeit füreinander hatten aufgrund meiner „ständigen“ Anwesenheit.

    Ja, auch ich habe (in Summe) gute 8 Jahre meines Lebens am zwei Männer verschleudert, die nur auf ihren eigenen Vorteil aus waren und bei denen ich immer hinten runtergefallen bin, wenn es um ihre Belange ging.

    „... sollte es passieren, wird er sich ein Loch in den Bauch freuen“ . . . Inzwischen zweifle ich auch das an. Aber es ist müßig über etwas nachzudenken, das in den Bereich der Utopie fällt.

    „Und was Deine anderen "Komplexe" angeht.... das hast DU in der Hand... Es ist Dein Leben und nur DU kannst es so ändern, wie Du Dich gerne sehen möchtest!! Probier es, es wird funktionieren, ein bisschen Disziplin gehört dann dazu, aber Du wirst die Erfolge sehen!“ . . . Im Moment bin ich einfach nur noch k.o. Die ganzen Probleme in der Arbeit fressen mich auf. Ich wünschte, es würde sich bald etwas daran ändern, damit ICH wieder Zeit für MICH habe.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich habe noch sehr viel Bilder von Ex -Männern aber angeschaut werden sie nicht mehr, wieso auch bin ja glücklich, aber weisste was? Die Ex ist fast immer hübscher als man selber.Mir ging es zumindest auch so wenn ich mal eine Vorgängerin sah , fand ich sie um längen hübscher, aber was einen Menschen ausmacht ist nicht das Aussehen , sondern der Charakter und Du hast ihn damit umgehauen , darum seid Ihr zusammen und glücklich !
    Schönheit ist Vergänglich und das Gesamtpaket muss stimmen und wer weiss wie es mit Kinderwunsch ausgesehen hätte wenn Ihr Euch paar jahre früher begegnet wärd.....Zweifel nicht an Dir oder an seine Wahl mit Dir, denn er wollte Dich , Du bist eine von Millionen von Frauen die er hätte wählen können, aber Dich wollte er und will er ....Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  4. "Die Ex ist fast immer hübscher als man selber.Mir ging es zumindest auch so wenn ich mal eine Vorgängerin sah , fand ich sie um längen hübscher"

    Tja, die Ansprüche sinken wohl im Laufe der Jahre. Erst nimmt man die Hübschen, danach was sich (an)bietet.

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke eher das man im Alter auf die wirklich wichtigen Sachen schaut, denn ich möchte einen Prtner haben der mir gefällt und das tut er wenn ich mit ihm sex haben kann, auf den ich mich 100% verlassen kann und bei dem ich ICH sein kann...

    AntwortenLöschen
  6. Hey, Matilda, DU BIST DU - und das hat schon so seine Richtigkeit!
    Eigentlich habe ich diesen Beitrag schon vor ein paar Tagen gelesen ... einiges dazu geschrieben ... und alles wieder gelöscht. Gute Ratschläge, wie Du mit dieser Situation besser zurechtkommst, habe ich leider nicht für Dich.
    Fühl Dich einfach mal ganz dolle gedrückt!
    Ich glaube, Männer denken sich nichts dabei. Ich habe vor Jahren beim Aufräumen das Hochzeitsvideo meines Herrn Gatten und seiner Ex-Frau gefunden und ... bekloppt wie ich nun mal bin - angeschaut! (Ja, es war ein Scheißgefühl!) Sie war/ist so komplett anders als ich. Zur damaligen Zeit hat mich das in ein tiefes, schwarzes Loch gerissen. Heute sehe ich das alles mit einem Schmunzeln. Ich bin jetzt 16 Jahre mit meinem Mann zusammen, 12 davon verheiratet. SIE hat noch nicht einmal einen Bruchteil davon fertig gebracht ...
    So ist halt das Leben! Der Grund, warum eine Ehe in die Brüche gegangen ist, ist eigentlich nebensächlich. Wichtig ist, DASS DIESER VERGANGENE GRUND DAS (DEIN) JETZT NICHT AUCH NOCH ZERSTÖRT! Lass das bloß nicht zu! Bilder von irgendwann sind ja schön und gut, aber eine reale Umarmung vom Liebsten jetzt und hier ist doch wohl 1000x besser, oder?

    Liebste Grüße und lass Dich bloß nicht unterkriegen,
    Sonja

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.