Dienstag, 26. Juni 2012

*schnief*

. . . und wieder ein Wochenende ohne Mr.Nervous.

Eigentlich wollte er ja am Wochenende vorbei kommen, was nun aber ausfällt, das er einen IT Support machen muss, der so nicht anders zu legen geht. Blöd, aber ist dann eben so.

Dann war sein Vorschlag, das er unter der Woche vorbei kommen wollte. Super. Jippieh. Freuwieblöd. Was nun aber AUCH ausfällt, da er gesundheitlich im Moment extrem angeschlagen ist (zusätzlich war am Montag auch noch ne OP) und er nun mit Arztterminen zugemüllt wird, die nicht anders zu legen sind.

Somit entfällt das nun also auch.

Und ab 07.Juli ist er dann für 3 Wochen zum Hochseesegeln in Schottland. Diesen Törn hat er mit 4 weiteren Männern schon seit fast einem Jahr in der Planung - und ich werde den Teufel tun und ihn spüren lassen, wie schrecklich ich es finde das er so weit weg ist.

Nein.
Niemals.

Zum Zeitpunkt der Planungen gab es mich noch nicht in seinem Leben. Also wieso sollte ich jetzt Forderungen stellen? Das ist Quatsch. Er soll fahren und sich keine Gedanken machen.

Ich sehe ihn dann eben leider Ende Juli wieder . . . in 4 langen Wochen.

Bin trotzdem traurig

Kommentare:

  1. Lass ihn trotzdem spüren, dass Du ihn vermissen wirst/tust. Das ist für euch beide gut....

    AntwortenLöschen
  2. Ich will aber auch nicht, das er ein schlechtes Gewissen hat meinetwegen :(

    Er soll seine Termine war nehmen, ebenso wie er seinen Segeltörn antreten soll. Egal, wie sehr ich ihn vermisse.

    Wenn ich das nicht mehr will muss ich noch mehr nach einem anderen Job suchen und zusehen, dass ich umziehe nach Hessen . . . oder eine biologische Lösung in Betracht ziehen.

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.