Dienstag, 10. Juli 2012

first time of my live

Irgendwann gibt es für alles ein erstes Mal. Und doch ist es verwunderlich im zarten Alter von 43 Jahren feststellen zu müssen, das frau wohl offensichtlich in ihrem bisherigen Leben nur mit gedankenlosen Stinkstiefeln zusammengewesen ist.

Nämlich in dem Moment, wo frau in der (völlig unerwarteten) Mail ihres Liebsten aus Schottland die Worte findet . . . „Ich vermisse Dich“ . . . und nach unendlichem Herzklopfen plötzlich feststellt, dass sie das noch nie von einem Mann gelesen, geschweige denn gehört hat.

Er überrascht mich immer wieder.
Hach ja *seufz*

Kommentare:

  1. Ja, es sind nicht immer die "berühmten" drei Worte, die das Herz höher schlagen lassen und ein Gefühl der Wärme, Zuneigung und Verbindung geben. Ein "Ich vermisse dich" klingt ebenfalls nicht so abgedroschen.

    Ich freu' mich mit dir :)

    Liebe Grüße, Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. isses nich schön, wie unberechenbar Männer manchmal sind... sogar im positiven Sinne... ;-)

    Du wirst übrigens von einem Herrn Egon auch vermisst.... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss ganz ehrlich gestehen, das mir die Worte "Ich vermisse Dich" viel wertvoller erscheinen, als ein "ILD".

    Jemanden zu vermissen ist doch irgendwie noch etwas anderes.

    Ich weiß, dass ich mich in ihn verliebt habe, aber zu wissen, dass er mich vermisst -ebenso wie ich ihn- macht das ganze doch wieder zu etwas besonderem. Das sind andere Gedanken, die einen da bewegen . . . finde ich.

    Deswegen freue ich mich ja so unendlich darüber.

    AntwortenLöschen
  4. Och wie schön, ja da wird einem ganz warm ums Herz und erhöht bestimmt grad die Sehnsucht :-)

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.