Dienstag, 31. Juli 2012

Kurzfristige Entscheidung

Gestern Abend habe ich spontan beschlossen, in 2 Wochen ungeplant nach Frankfurt zu fahren - um zum einen nicht wieder über 3 Wochen warten zu müssen, Mr.Nervous zu sehen und zum anderen um einfach nach diesem Scheißwochenende dafür zu sorgen, dass das nicht so ewig präsent bleibt.

Es kann einfach nicht sein, das zwei senile, uneinsichtige alte Männer mit ihrem unnachahmlichen Verhalten es schaffen, zwei Menschen, die sehr viel für einander empfinden, das gemeinsame Wochenende zu versauen.

Ich hab es finanziell diesen Monat wirklich nicht so dicke, aber das tangiert mich echt peripher am Glutaeus Maximus. Und lieber setze ich erneut den Rotstift an, als noch einmal so lange ohne ihn zu sein.

Wir haben beide am Zug Rotz und Wasser geheult, als ich einsteigen musste . . . und ich will einfach nicht, dass diese Traurigkeit, die das ganze Wochenende irgendwie geprägt hat noch so lange weiterbesteht. Das kann es einfach nicht sein, wirklich nicht.

Zugticket liegt hier. Basta.

Kommentare:

  1. *applaus*
    Gute Entscheidung, manchmal ist Geld nebensächlich...

    AntwortenLöschen
  2. spontan sein macht das Leben spannend!
    übrigens hab ich dir den Blog-Award verliehen.
    Schau einfach auf meinem Blog nach!
    Alles Liebe
    MARY

    AntwortenLöschen

My Blog. My Bedroom. My Rules.
Punkt.

Dieser Blog gehört zu mir, wie meine Fingernägel oder mein Arsch. Hier gibt es vernünftiges, verlässliches, vollkommenes, vielseitiges, verschlafenes, verträumtes, verfressenes, verheultes, verletztes, verführerisches, verrücktes, verliebtes, verpeiltes und manchmal einfach nur bunte Knete und Murmeln im Hirn . . .

Ich freue mich über jeden hinterlassenen Kommentar. Doch. Wirklich. Das zeigt mir, dass ich tatsächlich Leser habe. Kommentare dürfen auch gerne kritisch sein, sowohl hinsichtlich meines Getippsels, als auch meiner Person. Sie dürfen sich gerne auch konträr zu meiner persönlichen Meinung äußern.

ABER: Ich behalte mir mein höchsteigenes Recht vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, wenn ICH sie als beleidigend, verletzend oder politisch unkorrekt o.ä. empfinde. Wem das missfällt, dem steht es frei hier nicht mitzulesen und die Seite zu verlassen. Die Softwarenetwickler haben dafür eine Funktion vorgesehen, die sich oben rechts in der Ecke in Form eines weißen Kreuzes auf rotem Grund findet. Die Benutzung ist kostenlos.